Kreisgruppe Helmstedt

Riesiges Gewerbe­gebiet in Sicht­weite vom Rieseberg geplant

09. Januar 2021

Direkt am Auto­bahn­kreuz Wolfsburg / Königslutter möchte die Stadt Wolfsburg zusammen mit Braunschweig und den Land­kreisen Helmstedt und Wolfenbüttel ein Gewerbe­gebiet von mehr als 186 ha (1,86 km²) Größe entwickeln (das entspricht einer Fläche von ca. 260 Fußball­feldern).

Gewerbegebietsfläche (Foto: K.-F. Weber)

Das ist ein gewaltiger Flächen­verbrauch. Wir sehen dabei unsere viel­fältige Land­schaft mit zahl­reichen Europäischen Schutz­gebieten in Gefahr, ebenso unseren Nah­erholungs­raum, und nicht zuletzt würden damit auch Flächen verschwinden, die dem Anbau unserer Nahrung dienen.

Welche ökologische Bedeutung diese Land­schaft hat und was bisher über die Planungen bekannt ist, steht in den

Grund­informationen zum Gewerbe­gebiet Scheppau (PDF 8,5 MB).

Info 2/2020: Beschluss­vorlage der Stadt Wolfsburg zum Gewerbe­gebiet Scheppau (PDF 3,4 MB)

Info 3/2020: Stellung­nahme des BUND zur Regional­entwicklung von 2014 (PDF 507 KB)
– bietet immer noch aktuelle Argumente gegen dieses monströse Projekt

Info 4/2020: Der „Niedersächsische Weg“ – führt er auch ins Gewerbe­gebiet ? (PDF 330 KB)

Info 6/2020: Die Bedeutung der europäischen FFH-Gebiete für die Planung dieses Gewerbegebietes (PDF 3,4 MB)

Info 7/2020: Die Machbarkeitsstudie – auf der Suche nach der Machbarkeit des nicht Machbaren (PDF 603 KB)

Info 1/2021: Zum regionalen Bedarf von neuen Gewerbeflächen und Arbeitsplätzen (PDF 430 KB)

Zur Übersicht